FANDOM


Das Land Canaan ist das finale Dungeon aus Tales of Xillia 2.

GeschichteBearbeiten

GrundlegendesBearbeiten

Canaan ähnelt einer purpurnen Kugel am Himmel. Auffällig ist die Form innerhalb der Kugel, die stark an einen menschlichen Fötus erinnert. Dabei handelt es sich um die Seelenreinigung selbst: Also jener Ort, an dem menschliche Seelen von ihren Giften gereinigt und schließlich wieder der Welt zugeführt werden. Die Seelenreinigung wird vom Großen Geist der Leere, Origin, durchgeführt, der in Canaan lebt.

Canaan existiert lediglich in der Hauptdimension, nicht in Splitterdimensionen. Allerdings besteht die Legende um das Land auch in Splitterdimension und führt somit deren Einwohner in die Irre, damit auch diese nach Wegweisern suchen, den Chromatus anwenden und andere Dimensionen zerstören.

SeelenreinigungBearbeiten

Origin ist der Große Geist der Leere und zugleich für die Seelenreinigung der menschlichen Seelen verantwortlich. Weil menschliche Seelen "verdreckt" sind, entsteht dabei Miasma, das nicht vernichtet werden kann. Deshalb versiegelt Origin es innerhalb von Canaan. Dies führt bei ihm jedoch zu großem Schmerz, den sein Freund, der Große Geist der Zeit Chronos, nicht mitansehen wollte.

Deshalb überzeugte Chronos Origin und Maxwell, Origins Prüfung einzuleiten, deren letztes Ziel Canaan wäre. Damit sollte die Menschheit geprüft werden. Gelingt es den Menschen, vor der Entstehung von einer Millionen Splitterdimensionen vor die Tore des Urteils zu treten, in denen Origin residiert, würde er die Seelenreinigung weiter durchführen, das Miasma versiegeln und demjenigen, der vor ihm steht, einen Wunsch erfüllen.

Würden die Menschen es jedoch nicht schaffen, würde Origin die Seelenreinigung beenden. Diese würde zur Folge haben, dass das Miasma die Welt überflütet und die Menschen ihrer Seelen beraubt. Dadurch würden sie zwar weiterleben, aber nichts weiter als seelenlose Hüllen sein, die für die Geister Mana produzieren.

Die Brücke nach CanaanBearbeiten

Es ist oder war mitunter Chronos' Aufgabe, eine Brücke nach Canaan zu errichten, sobald alle fünf Wegweiser zusammengesammelt und Canaan beschworen wurde.

Milla Kresnik, gemeinsam mit ihrem Enkelsohn und dessen Frau, gelang es einmal in einer Splitterdimension, alle Wegweiser zusammenzusammeln. Chronos erschien ihr daraufhin und verlangte ein weiteres Opfer - dieses hätte alles sein können, für was der Kresnik-Clan sich entschieden hätte. Doch die Frau ihres Enkelsohns verstand Chronos' Anliegen falsch und vermutete dahinter ein menschliches Opfer. Deshalb tötete sie Milla dafür. Jahrtausende später drang ein Chromatus-Träger in die Dimension ein, konnte sie jedoch nicht zerstören. Ihm gelang es aber, die Legende von der Menschenopferung für die Brücke nach Canaan zur Hauptdimension zu vermitteln, wo die Legende, dass ein hochrangiges Mitglied des Kresnik-Clans für den Bau geopfert werden muss, als Fakt genommen wird.

Tales of Xillia 2Bearbeiten

Die Helden können mithilfe von Julius Kresnik eine Seelenbrücke nach Canaan errichten, nachdem sich dieser im Rieze-Hafen von Marksburg freiwillig dafür hergibt. In Canaan können sie sich nur dank der Großen Vier fortbewegen, von denen sich je einer um eine Person kümmert, damit sie nicht vom Miasma verschlungen wird: das bedeutet, die Helden können nur zu viert voran.

An den Toren des Urteils treffen sie schließlich auf Bisley Bakur, der Elle Mel Marta mit sich genommen hat, nachdem diese sich gewünscht hat, dass Ludger Kresnik nicht verschwinden darf wie Milla. Durch Rideaux hatte er sich seine Seelenbrücke errichtet. Hier ist auch der Zähler der Splitterdimensionen, der bald 1.000.000 erreicht hat.

Nach einem Kampf sperrt Chronos Elle und Bisley weg, damit Erstere in aller Ruhe ihre Entwicklung zum Streukatalysator vollziehen kann, wodurch die 1.000.000 erreicht wären und die Menschen Origins Prüfung verloren hätten. Zuerst kämpfen die Helden also gegen Chronos, der jedoch letztendlich von Bisley bezwungen wird, weil dieser seinen Chromatus aktiviert und sich befreit hat: mit Elle auf seinem Speer, weil nur ihre Kraft dazu imstande ist, Chronos' Zeitmanipulationen aufzuhalten.

Bisley ist es hier, der Ludger auf die Idee bringt, dass er oder Ludger zum Streukatalysator werden müssten, um Elle zu retten, weil ihre Verwandlung dann unterbrochen werden würde. Dies würde jedoch die Niederlage der Menschen in Origins Prüfung bedeuten, was Bisley nicht zulassen will, weshalb es zu einem Kampf gegen ihn kommt.

Bevor Bisley nach dem verlorenen Kampf zum Streukatalysator wird, tötet er sich selbst mit einem Schlag auf die Brust, damit die Menschheit die Prüfung immer noch bestehen kann. Daraufhin erscheint Origin. Je nachdem, wie Ludger nun entscheidet, kommt es zu zwei unterschiedlichen Enden, die jedoch beide entweder den Tod von Ludger selbst oder Elle bedeuten.

TriviaBearbeiten

  • Die Seelenbrücken, die nach Canaan führen, enden dort, wo der Bauchnabel des Fötus wäre. Sie sehen damit aus wie eine Nabelschnur, die Canaan mit der Hauptdimension verbindet.

OrtslisteBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki