FANDOM


Auldrant.jpg

Der Planet Auldrant mit dem Fon Belt

Auldrant ist die Welt, in der Tales of the Abyss spielt. Der Planet ist von einem sogenannten Fon Belt umgeben, der die Welt zusammen mit anderen Faktoren mit Fonons versorgt.

GeografieBearbeiten

Lage und KalenderBearbeiten

Auldrant ist der zweite Satellit des Sterns Rem. Der Planet selber hat ebenfalls einen Satelliten namens Luna. Ein Tag dauert 24 Stunden, eine Woche besteht aus sieben Tagen, ein Jahr hat 765 Tage. Auldrant ist damit die einzige Welt der Tales of-Reihe, der einen genau erklärten Kalender besitzt. Die Tage und Monate sind nach den Aggregate Sentience benannt:

  • Remtag
  • Lunatag
  • Ifrittag
  • Undinetag
  • Sylphtag
  • Loreleitag
  • Gnomtag

Jeder Monat besteht aus 58 Tagen, mit Ausnahme des Lorelei Decan, der 60 Tage hat. Ein Jahr besteht aus dreizehn Monaten:

Nach einem Zyklus von dreizehn Monaten endet auf Auldrant ein Jahr und es beginnt ein neues.

Outer LandsBearbeiten

AuldrantWeltkarte.png

Die Karte von Auldrant

Zu Zeiten von Tales of the Abyss ist die Welt in zwei Bereiche unterteilt: Eine äußere "Schale", die Outer Lands genannt wird und im Inneren gibt es einen einzigen Ozean aus Miasma und Dreck, der Qliphoth genannt wird.
Ursprünglich existierten die Outer Lands nicht, da alle Länder ebenfalls im Inneren lagen, aber eine Naturkatastrophe sorgte dafür, dass der bis dato einzige Kontinent in mehrere Teile zerissen und die Welt mit Miasma geflutet wurde, wodurch die Menschen gezwungen waren, ihre Welt in den Himmel zu heben. Dieses Unterfangen war als Float Project bekannt. Seither versorgt der stetige Austausch der Fonons zwischen dem Planetenkern und dem Fon Belt die Sephiroth Trees mit Fonons, sodass diese die Outer Lands in der Luft halten können. Wenn dieser Fonon-Austausch unterbrochen oder gestört wird, kann es passieren, dass die entsprechende Region nicht mehr in der Luft gehalten werden kann und hinabstürzt.

Die Outer Lands bestehen aus fünf Kontinenten:

  • Rugnica (die Insel im Osten)
  • Aberria (die Insel im Süden, die in die Mitte ragt)
  • Radessia (die Insel im Südwesten)
  • Padamiya (die kleinere Insel in der westlichen Mitte)
  • Sylvana (das Eisgebiet im Nordwesten)

Die Kontinente sind wiederum in drei Hoheitsgebiete unterteilt: Das Königreich Kimlasca-Lanvaldear, das Malkuth-Imperium und das unabhängige Land Daath.
Außerdem gibt es zwischen Rugnica und Aberria einen großen Ozean, der Albert Sea heißt und einige kleinere Seen und Inseln über die Welt verteilt.

Kingdom of Kimlasca-LanvaldearBearbeiten

Das Königreich Kimlasca-Lanvaldear, geführt von Ingobert VI und oft mit Kimlasca abgekürzt, ist in Auldrant die technisch am weitesten entwickelte Nation. Ursprünglich gehörte Kimlasca zum Königreich Ispania, doch in einem Krieg mit dem Königreich Frank sprach es sich unabhängig und betrog Ispania, sodass das Königreich Ispania komplett ausgelöscht wurde.

Einige Jahrzehnte vor den Geschehnissen von Tales of the Abyss schloss Kimlasca einen Friedens- und Vereinigungsvertrag mit Lanvaldear und ein Mitglied der Lanvaldear-Familie heiratete in die Kimlasca-Familie ein, um das Bündnis auch mit Blut zu stärken. Das Symbol des Königreiches besteht aus einem Schwert, das für Kimlasca steht, und einem Paar Flügel, das für Lanvaldear steht.

Zu Kimlasca gehören fast alle südlichen Gebiete, also Radessia, ein Großteil von Aberria und Süd-Rugnica. In Rugnica, in der Stadt Kaitzur, liegt die Grenze zum Malkuth-Imperium.

Städte

Andere Orte

Malkuth EmpireBearbeiten

Das Malkuth-Imperium, geführt von Kaiser Peony Upala Malkuth IX, ist eine große, weitreichende Nation mit einer stark ausgeprägten Infrastruktur und einem Fokus auf die Nutzung von Fonic Artes, um einen höheren Lebensstandard zu erzielen. Das Symbol von Malkuth stellt eine Harfe dar.

Malkuth begann als kleine Republik, die sich etwa 500 Jahre nach Entstehung der Outer Lands vom Königreich Kimlasca lossagte, und erlangte einiges an Land, das vorher von dem Order of Lorelei beansprucht, dann aber mit einem Friedensvertrag an Malkuth abgetreten wurde. Das sorgte dafür, dass die neu gegründete Republik zunächst unter dem Schutz des Ordens stand, bis es genug eigene Streitkräfte besaß. Die Nation wuchs schnell heran, als sie die nördlichen Teile von Auldrant einnahm und dabei schließlich mit Kimlasca aneinander geriet. Nach mehreren Jahrhunderten und vielen Kriegen war es gemeinsam mit dem verfeindeten Königreich zu den zwei größten Nationen herangewachsen, die bis heute fast die komplette Welt unter sich teilen.

Zu Malkuth gehören fast alle nördlichen Gebiete, also Nord-Rugnica und Sylvana. In Rugnica, in der Stadt Kaitzur, befindet sich die Grenze zum Kimlasca-Lanvaldear-Königreich.

Städte

Andere Orte

DaathBearbeiten

Daath ist ein unabhängiges Land, in dem sich der Hauptsitz des Order of Lorelei befindet. Früher stand es unter der Kontrolle von Kimlasca, doch als der Orden immer weiter wuchs, wurde es freigegeben und zu einem eigenständigen Land erklärt.

Städte

Andere Orte

Unabhängige OrteBearbeiten

Zu den unabhängigen Orten zählen unter anderem etliche Inseln, aber auch einige Gebiete, die auf den verschiedenen Kontinenten liegen.

Städte

Andere Orte

GeschichteBearbeiten

Frühe Kriege und der ScoreBearbeiten

Etwa 2026 Jahre vor der Handlung des Spiels entdeckte Dr. Southern Cross das Seventh Fonon. Die Welt war zu dieser Zeit zwischen sechs großen Mächten und mehreren kleinen Staaten aufgeteilt. Der Entdeckungsort des Seventh Fonon lag in einem der sechs Reiche und dieses beanspruchte das Fonon für sich, doch bald schon wurde bekannt, dass dieses Fonon die Erinnerungen des Planeten enthält. Es brachen Konflikte aus, da man sich uneins war, welche Technologien man zur Beobachtung und Messung des Fonon verwenden sollte und weil jedes Reich es letztlich für sich haben wollte.

Diese Konflikte reichten schließlich so weit, dass ein weltumspannender Krieg, der Fonic War, begann und binnen eines Monats knapp die Hälfte der gesamten Weltbevölkerung starb. Im Laufe des Krieges verzweifelten die Menschen immer mehr und schließlich teilten sie sich in zwei Gruppen auf: Diejenigen, die das Fonon um jeden Preis nutzen wollten und jene, die dieses Fonon nicht verwenden wollten. Während sich die erste Gruppe weiterhin untereinander bekriegte, zog sich die zweite Gruppe zurück. Während des Krieges wurden immer mächtigere Fonic-Waffen eingesetzt, die das Erdkern zum Beben brachten und letztlich für ein so gewaltiges Beben sorgten, dass der Kern aufbrach und Miasma freisetzte.

Als der Krieg bereits zehn Jahre währte, formte eine begabte Fonistin, Yulia Jue, einen Pakt mit dem Aggregate Sentience des siebten Fonon, Lorelei. Yulia ließ den Key of Lorelei anfertigen, mit welchem sie dazu in der Lage war, Loreleis Macht zu benutzen. Diese Macht nutzte Yulia zunächt, um den Planetary Score zu lesen.
Da die Gefahr durch das Miasma nicht mehr gebannt werden konnte, entwickelte man einen Plan, die bisher vom Miasma unberührten Teile der Erdkruste 30.000 Meter in die Höhe zu heben. Zu diesem Zweck nutzte Yulia den Key of Lorelei, um den Planet Storm zu erschaffen. Dieser ermöglichte es, die Sephiroth Trees zu erschaffen, die durch einen permanenten Fluss von Memory Particles die Erdkruste in die Luft erhoben – dadurch entstanden die Outer Lands, während das Miasmameer künftig Qliphoth genannt wurde.

Neue Ära und die Outer LandsBearbeiten

Mehr als zweihundert Jahre währte der Frieden zwischen den Königreichen, doch dann befürchteten Ispania und Frank erneut einen Machtverlust und mehrere Kriege folgten. In N.D. 0447 schließlich fiel das Königreich Ispania vollständig, nachdem es von Kimlasca verraten wurde. Der erste kimlascanische König King Julius ließ nicht locker und bekämpfte das verfeindete Königreich Frank weiter, bis es schließlich endgültig besetzt wurde. Es dauerte nur wenige Jahre, bis Frank sich unabhängig sprach und dabei das Malkuth Empire gegründet wurde.

Es folgten mehrere weitere Kriege, bei denen einiges des kimlascanischen Hoheitsgebietes an Malkuth fiel und sie das Gebiet um Daath freiwillig aufgaben, damit der Order of Lorelei ein eigenständiges Land erhalten konnte. Kurz darauf wurden die beiden großen Nationen vom Order of Lorelei zu einem Friedensvertrag gedrängt, welcher auch mehr als 500 Jahre hielt, bis sich jedoch die Fonstones aus ihrem Siegel im Fon Belt lösten und auf die Outer Lands fielen. Daraufhin brachen zwei weitere Kriege aus, in denen es darum ging, die Fonstones für sich zu gewinnen und dadurch zum einzig von Yulia anerkannten Staat zu werden. Schließlich kam es jedoch erneut zu einem Friedensvertrag und man einigte sich, die Fonstones gemeinsam durch den Order of Lorelei untersuchen und schützen zu lassen.

Unterkategorien

Diese Kategorie enthält folgende Unterkategorie:

O

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki