FANDOM


Attribute sind ein grundlegender Teil des Kampfsystems aus der Tales of-Reihe und vor allem in den jüngeren Titeln vertreten.

AllgemeinesBearbeiten

Attribute stellen vorrangig die Schwächen der Gegner dar, die einem oder mehreren Attributen zugeordnet sind. Sofern Attribute vorhanden sind, besitzen nahezu alle Artes ebenfalls Attribute. Stimmt das Attribut eines angewandten Artes dann mit dem des getroffenen Gegners überein, hat die Figur den "Schwachpunkt" des Gegners getroffen. Er fügt dem Gegner damit deutlich höheren Schaden zu als durch einfache Angriffe, die nicht dem Attribut entsprechen, und kann bei steter Ausnutzung der Schwachpunkte sogar zusätzliche Effekte hervorrufen.

In den SpielenBearbeiten

Tales of Graces fBearbeiten

In Tales of Graces f sind die Attribute erstmals eingeführt worden und ersetzen die aus vorigen Titeln bekannten Elemente absolut. Daher werden durch die Attribute nicht nur die Schwächen der Gegner ausgedrückt, sondern auch die Effekte, die ein Arte mit einem bestimmten Attribut hervorrufen kann. Ein Arte, das in anderen Tales of-Titeln vom Element "Feuer" wäre, besitzt nun das Attribut "Verbrennung" und kann die gleichnamige Krankheit hervorrufen.

Im Buch der Monster sind die Gegner mindestens einem der fünfzehn Attribute zugeordnet, die beschreiben sollen, um was es sich bei diesem Gegner handelt. Ein humanoider Gegner erhält zum Beispiel die Zuordnung "Mensch". Außer bei der Zuordnung "Unbekannt" sind alle Monster innerhalb dieser Zuordnung immer gegen das gleichnamige Attribut schwach.
Neben den fünfzehn Zuordnungen existieren auch die drei Attribute "Klingenhieb", "Schlag" und "Schuss", denen die meisten Artes, sofern sie keine heilenden Artes sind, zugeordnet sind. Außerdem gibt es das Attribut "Fliegend", welches im Buch der Monster keine eigene Kategorie darstellt. Die krankheitszufügenden Attribute "Verbrennung", "Gefrieren", "Lähmung", "Gift", "Verlangsamung" und "Versteinern" besitzen ebenfalls keine eigene Zuordnung im Buch der Monster.

Schlag
Schlag
Hieb
Klingenhieb
Schuss
Schuss
Fliegend
Fliegend
Vogel
Vogel
Insekt
Insekt
Wasser (Attribut)
Wasser
Reptil
Reptil
Pflanze
Pflanze
Biest
Bestie
Amorph
Amorph
Drache
Drache
Person
Mensch
Geist
Geist
Anorganisch
Anorganisch
Teufel
Teufel
Maschine
Maschine
Nova (Attribut)
Nova
Unbekannt
Unbekannt
Verbrennung
Verbrennung
Gefrieren
Gefrieren
Gift
Gift
Verlangsamung
Verlangsamen
Versteinern
Versteinern
Lähmung
Lähmung

Tales of ZestiriaBearbeiten

In Tales of Zestiria sind die Elemente aus anderen Spielen nicht absolut getilgt worden, sondern es ist eine Mischung aus der Nutzung der Elemente und der Attribute entstanden. Jedem der fünf Elemente ist nun ein Attribut zugeordnet, das eine Statuskrankheit beschreibt, die das jeweilige Arte hervorrufen kann. Die Wechselwirkung sieht hierbei wie folgt aus:

Element Attribut
Nicht-Elementar
Nicht-Elementar
Lähmung
Lähmung
Feuer
Feuer
Verbrennung
Verbrennung
Wasser
Wasser
Gift
Gift
Erde
Erde
Verlangsamung
Verlangsamung
Wind
Wind
Müdigkeit
Müdigkeit

Besitzt ein Arte ein Element, besitzt es auch das Attribut der entsprechenden Statuskrankheit, sofern es sich dabei um ein seraphisches Arte handelt. Gegner besitzen jedoch kein Attribut einer Statuskrankheit, sondern können beispielsweise "Feuer" als Schwäche angezeigt haben und "Wasser" als Resistenz. In einem solchen Fall wäre dieser Gegner dann immun gegen "Gift", das von seraphischen Artes des Elements "Wasser" verursacht wird, aber besonders anfällig für "Verbrennung" von seraphischen Artes des Elements "Feuer".

Unabhängig von den Elementen und den damit verbundenen Statuskrankheiten eines Artes kann es dann noch einen oder mehrere "Gegner-Typen" als Attribut angezeigt haben. Hierbei handelt es sich um die "Kategorien", denen ein Gegner zugeordnet ist. Jeder Gegner ist mindestens einer "Kategorie" zugeordnet und gegen ein Arte, das seine entsprechende Kategorie als Attribut aufweist, schwach. Eine Ausnahme bilden die Kategorien "Leute", "Bosse" und "Unbekannt". Dies muss jedoch nicht bedeuten, dass Gegner, die ausschließilch diesen Kategorien zugeordnet sind, keine Schwächen besitzen, da sie noch immer eine Schwäche gegen Elemente aufweisen können.

Biest
Biester
Krusten
Krusten
Amorph
Amorph
Apod
Apod
Flügel
Flügel
Halbmensch
Theria
Panzer
Panzer
Untot
Untot
Furie
Furien
Drache
Drachen

Tales of BerseriaBearbeiten

In Tales of Berseria weisen Artes wie in dem mit ihm geschichtlich verbundenen "Tales of Zestiria" nicht nur Attribute auf, sondern auch Elemente. Dieses Mal sind nicht nur Malak-Artes dazu imstande, eine mit ihrem Element verbundene Statuskrankheit hervorzurufen, sondern jedes Arte, das ein Element besitzt. Die Wechselwirkung zwischen Element und Statuskrankheit ist identisch mit der von Tales of Zestiria:

Element Attribut
Nicht-Elementar
Nicht-Elementar
Lähmung
Lähmung
Feuer
Feuer
Verbrennung
Verbrennung
Wasser
Wasser
Gift
Gift
Erde
Erde
Verlangsamung
Verlangsamung
Wind
Wind
Müdigkeit
Müdigkeit

Auch das Hervorrufen von Statuskrankheiten ist identisch mit dem Vorgang in Tales of Zestiria: Gegner können eine Statuskrankheit nicht als Schwächenattribut haben, aber das jeweilige Element, und sind dann für die entsprechende Statuskrankheit anfällig. Gleichzeitig ist auch hier jeder Gegner mindestens einer Kategorie zugeordnet, gegen deren gleichnamiges Attribut er einen Schwachpunkt aufweist. Es gilt erneut, dass Gegner der Kategorie "Unbekannt" keine Schwäche aufgrund ihrer Kategorie aufweisen, aber dennoch eine Schwäche gegen ein Element haben können.

Biest
Biest
Krusten
Krustenwesen
Amorph
Amorph
Apod
Apod
Flügel
Flügel
Person
Person
Panzer
Gepanzert
Halbmensch
Halbmensch
Untot
Untot
Furie
Furie
Drache
Drache