FANDOM


Millas Aspyrixis

Millas Aspyrixis mit leerem Geisterfossil

Aspyrixis sind ein technisches Gerät aus Tales of Xillia und Tales of Xillia 2.

GrundlegendesBearbeiten

Der ähnliche Name lässt es bereits vermuten: Die Aspyrixis ist verwandt mit den Spyrixen, sie sind aber nicht identisch. Im Gegensatz zu Spyrixen, die Geister mittels ihrer Funktion anlocken und deren Mana verbrauchen, sind Aspyrixis vorrangig im medizinischen Bereich verbreitet und ermöglichen schwerkranken Menschen ein halbwegs normales Leben. Aspyrixis sind, wie Spyrixe auch, in Elympios von Derrick Mathis erfunden worden.

FunktionBearbeiten

Aspyrixis sind kleine, etwa handflächengroße Geräte, die durch ein Geisterfossil betrieben werden. Dementsprechend töten sie zwar keine Geister, benötigen aber die Überreste toter Geister. Auf Elympios, wo Aspyrixis erfunden worden waren, sind Geister aufgrund der Spyrixe selten geworden, Geisterfossilien existieren jedoch in Massen.

Das entsprechende Geisterfossil muss Mana enthalten, das jedoch enorm schnell entweicht, sobald es abgebaut wurde. Deshalb können sie nicht wie normales Erz abgebaut und transportiert werden: Der Patient muss selbst dort sein, wo die Geisterfossilien abgebaut werden.

Sobald das Geisterfossil in die am Körper befestigte Aspyrixis eingesetzt wurde, werden die zerstörten Nerven stimuliert. Hierdurch erleidet der Patient enorme Schmerzen. Es heißt, behandelte Patienten hätten es lieber in Kauf genommen, ihr Leben gelähmt zu sein als sich dieser Schmerzen auszusetzen. Selbst nach Einsetzen der Aspyrixis dauert es üblicherweise mehrere Monate, selbstverständlich mit Physiotherapie, bis die zerstörten Gliedmaßen wieder ansatzweise funktionieren.

In den SpielenBearbeiten

Milla Maxwell ist diejenige, die die neuste Patientin für eine Aspyrixis wird. Nachdem sie im Fort Gandala durch eine Detonation die Gewalt über ihre Beine verliert und fortan im Rollstuhl sitzt, erhofft sie sich von der Aspyrixis, dass sie sie heilt. Dass die Aspyrixis nahe mit einer Spyrix verwandt ist, erkennt sie nicht sofort, da dadurch keine Geister sterben. Milla ist schließlich nicht mehr von der Aspyrixis abhängig, nachdem ihr menschlicher Körper zerfallen ist und sie als Geist wiedergeboren wurde.

In Tales of Xillia 2 erklärt Rideaux, dass er ein kränkliches Kind gewesen ist und viele seiner Organe mit medizinischen Spyrixen, und auch mit einer Aspyrixis, behandelt wurden. Diese Operationen wurden von Derrick Mathis durchgeführt, der die Aspyrixis bis ins kleinste Detail entwickelt und alles niedergeschrieben hatte. Seine Notizen sind es, die seinem Sohn Jyde Mathis dabei helfen, Milla zu behandeln.

TriviaBearbeiten

  • Millas Statusbild ändert sich entsprechend des Umstands, ob sie die Aspyrixis trägt oder nicht.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki