FANDOM


Asbel Lhant ist ein spielbarer Hauptcharakter aus Tales of Graces f.

GeschichteBearbeiten

KindheitskapitelBearbeiten

Asbel ist der ältere Sohn von Aston Lhant und dessen Frau Kerri Lhant sowie älterer Bruder von Hubert Lhant. Als Erstgeborener steht ihm das Erbe als Fürst von Lhant zu. Seit frühester Kindheit ist er mit Cheria Barnes, der Enkeltochter des Diener vom Hause Lhant Frederic Barnes, befreundet.

Eines Tages suchen Asbel und Hubert gemeinsam das Lhant-Bühl auf, gegen den Willen ihrer Eltern, für die das Lhant-Bühl viel zu gefährlich ist. Dort entdecken sie ein zunächst unbekanntes Mädchen, das an so schwerer Amnesie zu leiden scheint, dass es nicht einmal weiß, dass man stirbt, wenn man eine Klippe hinunterstürzt.

In Lhant suchen sie nach den Eltern des Mädchens, finden letztendlich aber niemanden. Deshalb entscheiden sie, selbst auf das Mädchen zu achten, und nennen es Sophie. Mit Sophie im Schlepptau, begegnen Hubert, Cheria und Asbel bald dem Prinzen von Windor, Richard. Dieser ist gerade im Hause zu besuchen, und Asbels Vater hatte seine Söhne gemahnt, keinen Kontakt mit ihm aufzunehmen, da sie sonst sicherlich Blödsinn anstellen würden. Dennoch freunden sich Asbel und Richard an und nimmt ihn, gemeinsam mit Sophie, zum Lhant-Bühl.

Dort schließen sie an dem Baum einen Freundschaftspakt. Zur selben Zeit lauert ihnen Bryce auf, der Trainer von Richard, der den jungen Prinzen töten will. Die Kinder können ihn allerdings zurückschlagen. Richard reist bald darauf zurück nach Barona und Asbel folgt ihm, gemeinsam mit Sophie, um ihn zu besuchen.

Sie tun sich auch mit Cheria und Hubert zusammen, die zufälligerweise anwesend sind. Nach einem Tag, den sie mit Richard verbracht haben, schlägt dieser vor, dass sie sich ins Schloss einschleichen, damit sie es von innen sehen können. Doch Richard trifft nie am vereinbarten Treffpunkt ein. In den Katakomben finden sie ihn vor, schwer verletzt von einem unbekannten Monster. Sie versuchen, ihn zu retten, dabei werden jedoch sowohl Hubert als auch Cheria und Asbel tödlich verletzt. Sophie gelingt es, dass Monster zu bezwingen, und etwa zeitgleich verfällt Asbel der Ohnmacht.

Asbel LhantKindStatus

Asbels Statusbild als Kind

Asbel erwacht in Lhant und wird von seine Vater damit konfrontiert, dass Hubert von den Oswells adoptiert wurde und Sophie tot ist. Wütend auf seinen Vater, aber auch wütend auf sich, verlässt Asbel Lhant und begibt sich nach Barona, um sich in der dortigen Ritterakademie anzumelden.

HauptkapitelBearbeiten

Asbel ist mittlerweile zu einem fast vollwertigen Ritter geworden. Der gewaltsame Tod seines Vaters zwingt ihn nach Lhant zurück, wo er seine Heimatstadt nicht nur im Angriff von Soldaten aus Fendel sieht, sondern auch mit der Unterstützung der Armee aus Strahta. Diese wiederum wird von Hubert angeführt, der Asbel in einem Kampf bezwingt und an seiner Stelle die Position als Fürst von Lhant übernimmt.

Asbel wird als Ritter von Barona in allerlei politische Konflikte verwickelt. So hilft er Richard als Freund zwar dabei, sich seinen Weg auf den Thron zurückzuerkämpfen, nachdem er von seinem Onkel Cedric beinahe getötet worden war. Aber als Richard sich als derjenige herausstellt, der den Valkines-Cryas ihr gesamtes Eleth entzieht, muss er gegen ihn handeln, obwohl er immer nur das Beste von seinem Freund denkt. Als Asbel erfährt, was genau Lambda ist und in welcher Beziehung er zu Richard und Sophie steht, befindet er sich in einner Zwickmühle: Lambda, der in Richard lebt, will sich mit der Lastalia von Ephinea vereinen, wodurch er übermächtig werden würde, aber Asbel erkennt durch die Vergangenheit, die er von Lambda kennt, dass er lediglich wieder lernen muss, den Menschen zu vertrauen. Außerdem würde Lambdas endgültige Vernichtung auch mit jener Sophies einhergehen, was er verhindern will.

Als Lambda sich an der Lastalia deshalb von Richard abspaltet, nachdem sie ihn bezwungen haben, lässt Asbel sich auf ein Gespräch mit Lambda ein, ehe Sophie auch nur auf die Idee kommt, sich zu opfern und Lambda und sich zu zerstören. Asbel gelingt es, Lambda zu überzeugen, dass er sich diese Welt durch seine Augen ansehen soll, obwohl Lambda ihn warnt, dass er ihn und alles, was ihn ausmacht, im Wesentlichen verzehren kann, wenn er nicht achtsam ist. Asbel erklärt, dass er dann einfach immer auf der Hut sein muss, und Lambda dringt in sein Bewusstsein ein, wo er fortan eine Weile schläft, um zu ruhen.

Familie und VermächtnisseBearbeiten

Asbel LhantStatus

Asbels Statusbild als Jugendlicher

Sechs Monate später wird Asbel mit seinen Freunden nach Fodra gezwungen, als austretendes Eleth von Fodra die Monster auf Ephinea beeinflusst. Auf Fodra begegnen sie der Kleinen Königin, die die Helden, vor allem aber Sophie, tiefer in den Arcadia-Garten führt.

Weil Sophie in den vergangenen sechs Monaten besonders stark mit Tod und der Vergänglichkeit der Menschen konfrontiert worden ist, ist sie von einem Gefühl der Einsamkeit eingenommen. Sie gesteht, dass sie eine Familie möchte - Asbel reagiert darauf, indem er Sophie adoptiert.

Nachdem sie die Fodra-Königin im Herzen des Arcadia-Gartens bezwungen haben, absorbiert Lambda in Asbels Bewusstsein sie, während die letzte Kleine Königin von Sophie absorbiert wird und ihr einen Teil Menschlichkeit schenkt.

Asbel dient fortan als die Augen von Lambda und der Fodra-Königin, die durch ihn einen Blick auf die Menschheit und die Welt erhaschen sollen.

Aussehen und PersönlichkeitBearbeiten

AsbelSpiel

Asbel im Spiel

Als Kind ist Asbel ungestüm und einfältig. Obwohl er sich sehr um andere sorgt, reagiert er seinem Alter entsprechend kindisch auf diverse Situationen. Als er Sophie entdeckt, sieht er das als seine Chance, seinem Vater zu beweisen, dass er Verantwortung übernehmen kann. Als er darin versagt, schlägt ihm das eine große Wunde in seinen Stolz; er erkennt, dass er niemanden beschützen kann, und dass er dies ändern muss. Deshalb ist der Beitritt bei der Ritterakademie als Umschwung seiner Persönlichkeit gleichzusetzen.

Asbel wird ein ruhiger, junger Mann, der nur selten vorlaut ist und jedem den Respekt erweist, den er verdient. Zwar kommt hin und wieder seine kindliche Seite zum Vorschein und versteht diverse Andeutungen nicht (oder er tut so, als ob er sie nicht richtig versteht), aber alles in allem ist Asbel ein erwachsener Mann geworden. Er hat einen starken Drang danach, das zu beschützen, was ihm wichtig ist, und vertraut darauf, dass Freundschaft alle Probleme überstehen kann, weshalb er stets an Richard glaubt, auch als dieser die schrecklichsten Dinge getan hat. Insofern kann er ebenso als ziemlich naiv bezeichnet werden.

KampfstilBearbeiten

Als Kind besitzt Asbel ein Schwert, das vermutlich zu schwer wäre, als dass er es einhändig führen könnte. Deshalb umklammert er dieses mit beiden Händen und attackiert seine Feinde mit dem Schwert, dessen Klinge in der Scheide steckt.

Wenn er älter ist, kämpft Asbel mit einem einzelnen Schwert, das sich die meiste Zeit des Kampfes über in der Scheide befindet. Sein Stil besteht darin, die Klinge zu ziehen, wenn er zum Angriff kommt. Ansonsten deckt er seine Feinde mit Tritten sowie Schlägen durch seine Schwertscheide ein.

TriviaBearbeiten

  • Das Schwert, das Asbel im Kindheitskapitel nutzt, ist Excalibur, ein Geschenk, das der König von Barona Aston gegeben hat. Es ist allerdings verrostet und kann deshalb nicht aus der Scheide entfernt werden. Asbel verkauft es, um das Geld für die Ritterakademie zusammenzubekommen. Im Spiel ist es eines der stärksten Schwerter, die Asbel erhalten kann.
  • Asbel ist der einzige spielbare Charakter in Tales of Graces f, der keine Magie oder magiebasierten Sprüche kann. Das ist eigentlich ungewöhnlich, da es in jedem Spiel mindestens zwei spielbare Charaktere gibt, die keine Magie oder magiebasierten Sprüche können.

CharakterlisteBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.