FANDOM


Van Aifread Mensch

Aifread aus "Tales of Berseria"

Aifread ist ein häufig wiederkehrender Charakter in der Tales of-Reihe. Obwohl es sich hierbei in jedem Titel um einen jeweils anderen Charakter handelt und die unterschiedlichen Aifreads daher nichts miteinander zu tun haben, ist er grundlegend als Pirat zu bezeichnen, der meist einen ehrbaren Hintergrund aufweist und oft ein großer Entdecker der gesamten Welt ist.

Tales of SymphoniaBearbeiten

In Tales of Symphonia kann Aifread persönlich angetroffen werden. Er hat ein großes Problem mit Lyla aus Izoold, da sie ihm Geld geliehen hat, er es aber nicht zurückzahlen kann. Aifread ist es zudem, der Colette Brunel aus zunächst unerfindlichen Gründen quer durch Sylvarant schickt, sodass sie den Häusern des Heils Besuche abstattet und das Schicksal einiger Menschen kennenlernt. Letztendlich stellt sich heraus, dass er von ihr wollte, dass sie den Sinn ihrer Reise verstehen soll, denn er hatte seine gesamte Crew beim Angriff des Kharlan-Baums verloren. Außerdem können die Helden ein Schiff von Aifread erstehen (mit dem sie jedoch nicht reisen können). Gleichzeitig erhält Lloyd Irving durch das Schiff den Titel "Wellenbrecher", der sein Kostüm ändert.

Aifread Eternia

Eine Büste Aifreads (Tales of Eternia)

Tales of EterniaBearbeiten

In Tales of Eternia ist zwar nicht Aifread selbst anzutreffen, aber seine Urenkeltochter Chat, die Teil der Heldengruppe wird und optional spielbar ist. Sie möchte in seine Fußstapfen treten: Aifread war nicht nur ein besessener Liebhaber von Rätseln aller Art, sondern auch der "König der Piraten", der sowohl in Celestia als auch in Inferia unterwegs gewesen war. Da Aifread jedoch keine Elara besaß, ist deutlich, dass er, im Gegensatz zu Chat, ein Inferianer gewesen ist. Aifread verteilte überall auf der Welt Schätze. Außerdem erschuf er die Van Eltia und den Orbus Relay Point. Beides zusammen ermöglicht die Reise zwischen den Welten. Im Orbus Relay Point existiert eine Büste von ihm.

Tales of PhantasiaBearbeiten

In Tales of Phantasia lebt in Friezkiel ein Mann namens Graham Aifread, der sich als Sohn des Piraten Aifread bezeichnet. Er bittet die Helden, die Schätze seines Vaters zu finden, die überall auf der Welt verstreut sind. Er erklärt ihnen die Standorte, die mithilfe der Ornitechs rasch erreicht werden können. Schließlich sollen diese Schätze zum größten aller Schätze führen. Hierbei handelt es sich um "Rosanias Kleid", das der Mutter von Graham gehört hatte. Graham versteht hierdurch, dass es sich bei dem größten Schatz seines Vaters um die Liebe zu seiner Frau gehandelt haben muss.

Tales of VesperiaBearbeiten

In Tales of Vesperia wird Aifread von einer jungen Frau in Capua Torim erwähnt, die sich in ihn verliebt hatte. Doch er starb heldenhaft auf dem Meer, sodass sie ihm nun nacheifern möchte und selbst Seefahrerin werden will.

In der nicht in Europa erschienen Sony PlayStation 3-Fassung von "Tales of Vesperia" ist Aifread ein fester Bestandteil der Geschehnisse um die neu hinzugefügte Protagonistin "Patty Fleur" herum, die sich letztendlich als Aifread selbst herausstellt. Ob jedoch ihr engster Partner, "Cipher", etwas mit dem Aifread zu tun hat, den die junge Frau in der XBox 360-Fassung erwähnt, ist nicht bekannt, da dieser sich an Pattys Stelle als Aifread ausgegeben hat.

Aifreads Kiste Xillia

Eine Kiste von Aifreads Schatzsuche (Tales of Xillia)

Tales of XilliaBearbeiten

In Tales of Xillia hat Aifread abermals Schätze in den Welten verteilt. Ursprünglich stammte er aus Elympios und träumte davon, das geheime Land Rieze-Maxia zu bereisen und dort seine Schätze zu verteilen. So gelang es ihm auf unbekannte Weise, einen Weg durch das Schisma zu finden, doch letztendlich war er in Rieze-Maxia gefangen und konnte nicht mehr zurückkehren. In dem mit "Tales of Xillia" verwandten Tales of Xillia 2 wird Aifread nicht erwähnt.

Tales of ZestiriaBearbeiten

In Tales of Zestiria findet erneut ein ausschließlich namentlicher Auftritt Aifreads statt. Er war ein Piratenkönig, der vor eintausend Jahren gelebt hatte und durch ein bestimmtes Gebiet streifte, das aufgrund dessen den Namen Aifreads Jagdrevier erhalten hatte. Aifread findet hier in vielen Volkssagen sein Auftritt. In einigen ist er ein Prinz, ein Mädchen, ein Drache oder ein Todesengel.

Tales of BerseriaBearbeiten

Der in Tales of Zestiria erwähnte Aifread findet in dem mit diesem Titel verwandten Tales of Berseria einen Auftritt. Van Aifread ist ein Freund von Eizen und wurde zu einem Dämon. Er ist ein wertvoller Teil der Hauptgeschichte. Weitere Informationen sind hier zu finden.

Tales of the RaysBearbeiten

In Tales of the Rays wird Aifread in dem Event "Tir Na Nog SUMMER - Rootus & The Savior" erwähnt. Er ist ein Kindheitsfreund von Yaw Biqe, der die nach ihm benannten Labyrinthe für Mirrists erschaffen hat. Aifread ist zudem dafür bekannt, Odanse gerettet zu haben.

TriviaBearbeiten

  • Aifreads Hut ist ein wiederkehrender Ausrüstungsgegenstand in der Tales of-Reihe.
  • In Tales of the Abyss findet Aifread keine Erwähnung, aber in Tales of the Rays wird in dem Event "Tir Na Nog SUMMER - Rootus & The Savior" von Jade Curtiss eine Geschichte namens "The Adventures of Aifread" erwähnt, die in Auldrant verbreitet sein soll.

GalerieBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.